GESCHICHTE

Der Erlebnispark Tripsdrill ist ein Freizeitpark in Baden-Württemberg. Angeschlossen an den Park ist ein Wildpark. Am 30. Juni 1929 eröffnete Eugen Fischer die Urform des Parks welcher anfangs nur aus einem kleinen Mühlenturm und einer Rutsche bestand. 1946 brannte die alte Mühle nieder und 1950 wurde die heute Mühle eröffnet. Der Tierpark neben der Altweibermühle wurde 1957 mit 300 Tieren eröffnet. 1960 kam die erste Fahrattraktion in Form von Pendelbetrieben Lokomotiven hinzu. Ein Heimatmuseum entstand 1962. Der Freizeitpark wuchs allmählich. Seit 1986, als der Freizeitpark auf 45 Hektar erweitert wurde, sind die beiden Parks durch einen Zug auf Rädern verbunden. 1998 eröffnete die Achterbahn G’sengte Sau. Das ganze Jahr 2004 wurde als Jubiläumsjahr zum 75-jährigen Bestehen mit vielen Sonderveranstaltungen gefeiert. Seit 1998 wurde immer mehr Geld in den Park und in neue Attraktionen investiert. Seit 2010 steht der Themenbereich Sägewerk fertig im Park. In der Saison 2013 wurden zwei weitere Attraktionen eröffnet. Nämlich allerlei Spielmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche und eine Katapult-Achterbahn. Im Juli 2016 wurde der Themenbereich „Karle Kolbenfresser“ fertiggestellt.

DATEN & FAKTEN

– Besucher: 765.000 (Stand: 2018)

– Fläche: 77 Hektar

 

ADRESSE

  • Erlebnispark-Tripsdrill-Straße 1
  • 74389 Cleebronn
  • service@tripsdrill.de